Kurzbericht vom Campingplatztriathlon Union Lido am 22.08.2006.

Sieg beim Union Lido Triathlon an der Adria

 

 

 

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick.

 

Geplant war ein Familienurlaub an der Adria auf dem Campingplatz Lido ca. 15 KM östlich von Venedig ohne festen Trainingsplan. Als mich Andreas auf den im Internet ausgeschriebenen Campingplatztriathlon aufmerksam machte sagte ich spontan zu. Die kurzen Distanzen von 0,8 KM Schwimmen, 3 KM Mountainbikefahren und 1,5 KM Laufen waren für mich sehr ungewohnt und ließen keine Taktik zu. Das Motto hieß: " Vollgas und durch !!!!!!!!!!  ".

Der Campingplatztriathlon war ursprünglich für den 21.08.06 ausgeschrieben. Pünktlich zum Start um 10:30 Uhr zog ein riesiges Gewitter auf , so dass der Triathlon um einen Tag verschoben werden musste.


Schwimmen ca. 800 Meter in der Adria.

Am 22.08.06 hatten wir optimale Bedingungen. Als der Startschuss um 10:30 Uhr fiel war ich als relativ guter Schwimmer etwas verwundert, dass ich keinen Anschluss an die 2 köpfige Spitzengruppe halten konnte. Am Ende verließ ich mit ca. 30 Metern Rückstand als Dritter  das Wasser.

Mountainbikefahren ca. 3 KM im Pinienwald des Campingplatzes.

Beim Wechsel auf das Mountainbike mussten nur noch die bereitgestellten Laufschuhe angezogen werden. Der Salzgeschmack im Mund durch das Meerwasser störte ein wenig. Aber Helm auf und durch. Nach einer halben Runde konnte ich die Führenden überholen und meinen Vorsprung problemlos ausbauen. Die Strecke auf dem sandigen Boden die mit sehr vielen Piniennadeln überdeckt war forderte einige Konzentration. Aber nach ca. 6 Minuten konnte ich auf die Laufstrecke wechseln.

 

Laufen ca. 1,8 KM auf den befestigten Wegen des Campingplatzes.

 

Der Sprinttriathlon verließ bisher problemlos. Kein Seitenstecher, guter Wechsel , kein Radsturz. Auf der Laufstrecke versuchte ich gleich zu Beginn eine hohe Geschwindigkeit anzugehen. Durch lautes Rufen konnte ich mich durch die erstaunten Campingplatzbenutzer durchschlängeln. Nach ca. 3 Minuten drehte ich mich zur Orientierung nach meinen Konkurrenten um. Weit und breit keiner zu sehen. In der Gesamtzeit von 22 Minuten erreichte ich das Ziel. Allerdings hatte die Zeitnahme mit einem so schnellen Zieleinlauf nicht gerechnet. Es dauerte über eine Minute, bis der Zweitplatzierte das Ziel erreichte.

Teilweise starke Konkurrenten:

 

Nach dem Zieleinlauf führte ich ein kurzes Gespräch mit einem der schnellen Schimmern der als gesamt Dritter einlief. Als er mir mitteilte, dass er mehrfacher bayrischer Meister im Schwimmen in unterschiedlichen Lagen in der Jugendklasse ist, einen Trainingsaufwand bis zu. 60 KM pro Woche in Schwimmbecken hat und ein Kraulbestzeit auf 100 Meter von 55 Sekunden hat war mir klar, warum ich nicht mithalten konnte.

Der Fünftplazierte teilte mir mit, dass er sich in Frankfurt für Hawaii qualifizieren wollte. Nur ein technischer Defekt  konnte sein erklärtes Ziel eine Gesamtzeit von 9:35 Stunden stoppen.

 

Siegerehrung im großen Rahmen:

Die Siegerehrung erfolgte am Abend in der Menschenüberfüllten Fußgängerzone des Campingplatzes. Der Direktor des Campingplatzes führte persönlich die Siegerehrung durch.

Es gab eine Jugendwertung ( bis 14 Jahre ) über die kürzere Strecke und ein über die normale Distanz getrennt nach Frauen und Männern.

Insgesamt waren ca. 35 Sportler am Start und alle hatten sehr viel Spaß. War mal wieder etwas komplett Neues.

Mit sportlichen Grüßen

 

Klaus