Triathlon Challenge Walchsee - Kaiserwinkl am 02.09.12

Super Bedingungen - Tolle Stimmung - Klasse Organisation - Landschaftlich besonders eindrucksvoll - AK Rang 2 in persönlicher Bestzeit 4:34:58 Studen

 

Mit Andreas Realert, Timo Bracht und Ronnie Schildknecht Waren einige der Weltbesten Triathleten auf der Langstrecke am Start. Insgesamt mussten 1,9 KM geschwommen, 90 KM Radgefahren und 21 KM gelaufen werden. Rechtzeitig zum Start riss der Himmel . Windstille und Lufttemperaturen um 14 Grad ließen auf schnelle Wettkampfzeiten hoffen.

Schwimmen :
Im Abstand von 10 Minuten wurden die 4 Startgruppen in das 18 Grad Warme Wasser des Walchsees auf die Reise geschickt. Schnell konnte ich mich in der 4 köpfigen Spitzengruppe vom Feld absetzen und erreichte in der Zeit von 0:29:43 Stunden die Wechselzone. In der etwas engen, gut organisierten Wechselzone fand ich schnell mein Rad.

Rad:
Die Radstrecke über 600 Höhenmeter und 90 KM führt in 2 Runden von Walchsee über Kössen durch Kirchdorf weiter bis zum Fuße der Huberhöhe, wo der schwierigste 2,5 KM lange Anstieg der Runde beginnt. Hier warteten Steigungen bis zu 12% auf mich. Die fantastische Landschaft rund um das Felsenmassiv " Unterberghorn" begeisterte mich. Ein weiteres Highlight waren die schnellen Abfahrten über die vielen Nebenstraßen. Als Belohnung stand eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 37 KM / H auf dem Tacho. Für die knapp 92 KM lange Stecke benötigte ich 2:30:17 Stunden.

Laufen :
Die Laufstrecke führte durch Kaiserwinkl und danach um den Walchsee. Durch die vielen Zuschauer war eine super Stimmung auf die Stecke. Insgesamt mussten 4 Runden auf Teer und gut befestigten Feldwegen zurückgelegt werden. Durch mehrere kleinere Anstiege und Abwärtspassagen mußte der Laufrhythmus fortlaufend angepasst werden. So war zwar eine schnelle, aber keine Spitzenzeit möglich. Ich benötigte für die 21,1 KM lange Laufstrecke 1:31:07 Stunden.

In einer Gesamtzeit von 4:34:58 Stunden erreichte meine schnellste Zeit auf der Mitteldistanz.

In der Altersklasse Männer 50 - 55 Jahren belegte ich durch einen gut eingeteilten Wettkampf den 2 Rang. Da dieser Wettkampf auch gleichzeitig Österreicheiche Staatsmeisterschaft war bin ich mit diesem Wettkampf sehr zufrieden .

Leider musste ich kurz nach dem Wettkampf wieder Richtung Heimat fahren, da am Montag die Arbeit auf meine Frau und mich wartete. Gerne hätten noch ein paar Tage Kurzurlaub in der reizvollen, sehr gastfreundlichen Ferienregion verbracht .

Ich kann den Wettkampf nur empfehlen. Jährlich steigen die Anmeldezahlen und durch die Wechselzone ist der Wettkampf auf ca. 1300 Teilnehmer begrenzt. Also rechtzeitig anmelden.

Weitere Infos unter:
http://www.challenge-walchsee.at/index.php?id=184