Mein erster Triathlon

 

 

 

Nachdem ich letztes Jahr verletzungsbedingt den Zürich Triathlon nicht absolvieren konnte, meldete ich mich dieses Jahr rechtzeitig zum Uster Triathlon auf der olympischen Distanz an. So hatte ich das Ziel vor Augen und trainierte auf diesen Wettkampf hin.

 

Mein Schwimmtraining absolvierte ich jeweils im Hallenbad Oerlikon auf einer 50Meter-Bahn. Hier trainierte ich sehr einseitig, ich stieg ins Becken und schwamm jedes Mal 30 Längen. Das Lauftraining absolvierte ich meist zusammen mit Stella und das Radfahren trainierte ich wie eh und je. Ich tauschte aus Zeitgründen die langen GA1 Einheiten durch kürzere Radeinheiten.

 

Mein primäres Ziel war zu finishen und wenn möglich in einer Zeit unter 3 Std. Je näher der Wettkampf kam umso aufgeregter wurde ich. Ich fuhr zweimal die Radstrecke ab, da knapp 400hm absolviert werden mussten, wollte ich auch die Bergabpassagen mir etwas einprägen. Für mein Rad kaufte ich mir einen Triathlonaufsatz, den ich unter dem Lenker montierte.

 

Meine Sorge bestand während der Vorbereitung auf dem 10Km-Lauf, da ich ja hier keine Erfahrung hatte, wie ich den Wechsel vom Rad auf das Laufen vertragen sollte. Um das Schwimmen und Radfahren machte ich mir keine Sorgen.

 

Eine Woche vor dem Triathlon, startete ich meinen ersten Versuch im Zürichsee zu schwimmen. Ich hatte starke Probleme mit den Wellen und den schlechten Sichtverhältnissen. Ich hatte das Gefühl ich saufe im Wasser ab. Ich dachte nur oh je, schwimmen im See ist gar nicht so einfach. Nun verlagerten sich meine Sorgen vom Laufen auf das Schwimmen. Durch die schnell sinkende Wassertemperatur im Greifensee Tage vor dem Wettkampf beschloss ich kurzerhand einen Neopren noch zu kaufen. Das war vielleicht eine Tortour einen passenden für mich zu finden.

 

28. August 2011: Endlich war der Tag des Wettkampfes da. Ich war ziemlich aufgeregt und nervös. Immerhin kannte ich das Ganze mit der Wechselzone etc. nicht. Trotz 21,5°C Wassertemperatur gab es Neoverbot. Ich richtete mein Rad und Laufschuhe etc in der Wechselzone ein und lief zum Start.

 

Startschuss: Gleich auf den ersten Metern im See bekam ich von anderen Schwimmern 2xmal eine übergezogen, das war mir zu blöd, also schwamm ich ganz zur Seite. Das Schwimmen verlief ganz gut, hatte es an diesem Tag geringen Wellengang im Greifensee. Nach 31:06 Minuten kam ich aus dem Wasser.

 

                                   

 

Meinen ersten Wechsel absolvierte ich in 2:52 Minuten, von Gefühl her fand ich mich schnell (ein Arbeitskollege der auch teilnahm meinte nur ob ich in der Wechselzone eine Wurst grilliert hätte J )

 

So nun auf der Radstrecke hatte ich richtig Spass, hier konnte ich einige Plätze gut machen. Trotzdem versuchte ich nicht voll aufzudrehen, weil ich die Laufstrecke im Kopf hatte. Nach 1:08:17 erreichte ich die Wechselzone.

 

                                              

 

Hier hörte ich Stella die mich anfeuerte. Nach Anziehen der Laufschuhe und einen Kuss( so viel Zeit muss sein), verliess ich nach 2:27 die Wechselzone.

 

Auf der Laufstrecke versuchte ich mein Tempo zu laufen, weil mein Ziel war unbedingt durchkommen. Ja keinen Krampf oder so zu riskieren. Meine Beine fühlten sich sehr schwer an und so versuchte ich gleichmässig zu laufen. Auf der Laufstrecke spürte ich meine Defizite in dieser Disziplin, ich wurde laufend überholt. Mit Stellas Anfeuerungsrufe finishte ich die Laufstrecke in 50:38 Minuten.

 

                                               

 

So kam ich überglücklich in einer Zeit von 2:35:24 ins Ziel und war total happy meinen ersten Triathlon geschafft zu haben und unter 3 Std geblieben zu sein. Ein Danke Schön an Stella die mich motiviert und angefeuert hat J und auch die tollen Bilder gemacht hat.

 

Mir hat der Wettkampf viel Spass bereitet und werde bestimmt in der Zukunft wieder einen Triathlon bestreiten.

 

Sportliche Grüsse Juanjo

 

Ergebnisse findet ihr hier :   Ergebnisliste Uster