St. Moritz  „ TOP OVER THE WORLD „ vom 06.02.2008 – 09.02.2008

 

 

 

Klaus                                     Urs                             Patrick ( www.king-cover.ch )

 

 

Wer möchte nicht einmal St. Moritz kennen lernen. Alles was ich bisher gehört habe wurde bei einem unerwarteten Kurzbesuch in St. Moritz  bestätigt.

 

      Eine atemberaubende Bergwelt

      Ein Loipennetz das seines gleichen sucht

      Top gepflegte Skipisten mit tollen Einkehrmöglichkeiten

      Abendliche Ausgehmöglichkeiten für jeden Geschmack

      Preise dass es einem schwindelig werden könnte

      Promis hautnah erleben

      Sehr nette freundliche Leute

 

Ein guter Trainingskollege vom Tristar Schaffhausen, Urs Walter, fragte mich unerwartet ob ich Lust hätte einige Tage mit ihm in St. Moritz Urlaub zu machen.  Ein befreundeter Lehrerkollege , und jahrelanger St. Moritz Kenner,  Patrick Stoll aus Schaffhausen, hatte unerwartet noch ein Bett in einem Appartement  frei.

Nach 3:30 Stunden Fahrzeit für die 293 KM Fahrstrecke über den Julier Pass kam ich gut erholt in St. Moritz an. Das Appartement befand sich sehr zentral gelegen im Zentrum von St. Moritz Dorf direkt neben dem weltberühmten Palace Hotel.

 

Die drei Tage vergingen wie im Fluge. Touren mit den Langlaufskiern von 40 KM waren genauso interessant wie das Erkunden des Skigebiets rund um den Pitz Nair (3057 Meter) im Skigebiet Corviglia.

 

Noch interessanter waren die abwechslungsreichen Abende. Obwohl es bei den Audauersportlern eher selten vorkommt, dass bis spät in die Nacht gefeiert wird, macht St. Moritz hier doch eine Ausnahme. Die Clubs, Bars und Restaurants waren dermaßen interessant, dass wir kaum eine Nacht vor 1:30 Uhr den wohl verdienten Schlaf genießen konnten.

 

Besonders gilt hier zu erwähnen dass Patrick mitten in der Bar „ Muli „ eine Probe seiner Gesangsqualitäten mit  einem Alleinunterhalter unter Beweis stellte. Der Applaus zeigte, dass er seine Sache sehr gut machte.

 

Doch auch die sportliche Statistik kann sich sehen lassen. Wir waren mit den Skating Ski rund 60 KM und 4,5 Stunden  rund um St. Moritz Bad unterwegs. Mit den Classic Ski waren es immerhin noch 37 KM in 3 Sunden. Für das 15 KM Joggen blieben noch ca. 1:20 Stunde. Für das Ski alpin Vergnügen bei dem wir fast alle Pisten rund um den Piz Nair im „ High Speed Tempo „ abfuhren hatten wir noch ca. 3 Stunden.

 

Demgegenüber stand die Statistik von Patrick, der verletzungsbedingt auf Skilaufen verzichten musste. Bei ihm stand „ Power Wellness  „ und Massage, abwechselnd mit ausgedehnten Spaziergängen durch die atemberaubende Berglandschaft auf dem Programm.

 

Sicherlich war der wolkenfreien Himmel mit strahlendem Sonnenschein und die gigantische Fernsicht auch noch ein Grund dafür, dass diese 3 Tage St. Moritz unvergesslich in Erinnerung bleiben.

 

Ein herzliches Dankeschön an Urs Walter und Patrick Stoll für die unerwartete Einladung.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Klaus Loder