Kurzbericht vom Schluchseetriathon am 16.07.2011

 

 

 

In der Mannschaftswertung der Senioren auf einen sensationellen Rang 2 .

 

 

Am 16.07.2011 fiel für die Senioren um 13:05 Uhr der Startschuss zum Saisonfinale . Bei Sonnenschein angenehmen 19 Grad und Windstille mußten erst mal 1,3 KM im Schluchsee geschwommen werden. Danach erfolgte das Radfahren mit 2 Runden von insgesamt 32 KM. Der abschließende hügelige Lauf über 3 Runden mit insgesamt 10 KM.

 

Beim Schwimmen konnte ich mich gut und den Schnellsten 3 behaupten. Ab und zu irritierten mich eiskalte Strömungen im 17 Grad kalten Schluchsee. Nach einem schnellen Wechsel versuchte ich auf den Führenden aufzuschließen . Dabei kurbelte ich recht schnell die Beine zu , so daß ich eine größere Gruppe ziehen lassen müssen. Darunter auch meine Vereinskollegen Jörg Brig und Markus Fleig . Jetzt hieß eis für die Clubwertung zu fahren. Beim abschließenden Lauf lief ich mein Tempo. Merkte jedoch sehr schnell, dass ich weit unter meinen Möglichkeiten unterwegs war.

Wie sich durch eine spätere ärztliche Untersuchung herausstellte, war ich mit einem sehr niedrigen Eisen ( Feritin ) Gehalt unterwegs. Dadurch konnte die Muskulatur nicht genügend Sauerstoff bekommen. Dies hatte zur Folge, dass ich sehr schnell zu viel Laktat produzierte. Ich machte das beste aus der Situation, setzte alles auf eine gute Mannschaftswertung und genoss die schöne Landschaft um den Schluchsee so gut es eben ging.

 

Als vierzehnter erreichte ich ( 2:09:45 ) das Ziel. Die Anstrengungen hatten sich gelohnt zusammen mit Markus Fleig ( Rang 3 ) 2:02:09 Stunden und Jörg Brig ( Rang 7 ) 2:04:55 erreichten wir die beste Mannschaftsplatzierung der Saison mit Rang 2.