Kurzbericht vom Rheinfalllauf.

 

-         Super Laufwetter

-         Schwere Strecke

-         Gute Organisation

 

 

 

 Klaus Zeit : 1:36:49 / AK 9           Volker Zeit : 1:33:48 / AK 6

Am Sonntag 29.08.2010 war es soweit. Das ultimative Lauferlebnis am Rheinfall mit 24 Kilometer Distanz und 460m Höhendifferenz galt als längster und härtester Lauf der Nordostschweiz . Rund 700 begeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland , Holland, Österreich, Luxemburg , Lichtenstein und der Schweiz nahmen die schöne Strecke entlang des Rheins in Angriff darunter auch Volker Karwat und Klaus Loder aus Blumberg.

 

Nach längerer Wettkampfpause  meldete sich Volker kurzfristig für den Lauf an . Nach dem Motto : „ Wettkampf ist das beste Training“ war der harte Erlebnislauf eine gute Vorbereitung für den Schwarzwaldmarathon im Oktober. Erschöpft aber glücklich erreichte er das Ziel am Rheinfall in der Zeit von 1:33:48 Stunden auf dem 11. Gesamtrang. In der stark besetzten AK 40 erreichte er Rang 6.

 

Ich entschloss mich ebenfalls kurzfristig an Rheinfalllauf teilzunehmen. Die vielen giftigen Anstiege, Treppen und Wurzelpassagen auf den Singletrails forderten viel Kraft und Kondition. Der Puls war ständig über 160 und es brauchte schon sehr viel Willenskraft um das harte Tempo bis ins Ziel durchzuhalten. Selbst eine Stolpereinlage über eine Baumwurzel mit anschließender Hechtrolle bei KM 20 brachte mich nicht besonders aus dem Rhythmus  Belohnt wurde ich mit einem beeindruckenden Zieleinlauf vor der Kulisse des Rheinfalls. In der Zeit von 1:36:49 Stunden erreichte ich auf dem Gesamtrang 20 das Ziel. In der Altersklasse Männer 40 belegte ich Rang 9.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Klaus