Kraichgau Triathlon 1,9 / 90 / 21

 

Sehr gute Organisation für Sportler und Betreuer .

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag um 9:00 Uhr ertönte der Startschuss für 1800 Teilnehmer des Kraichgau Triathlons über die Distanzen 1,9 KM Schwimmen, 90 KM Radfahren und 21 KM Laufen.

 

Bei einer  Wassertemperatur von knapp 20 Grad waren Neoprenanzüge erlaubt.  So startete ich in der ersten Startgruppe im Weiler Baggersee. Ein  heftiger Beinstoß eines Konkurrenten traf mich am Kinn allerdings ohne Folgen. Nach einer Runde und 25:41 Minuten Schwimmzeit konnte ich den Baggersee verlassen.

 

In der großzügigen Wechselzone fand ich schnell mein Rad. Zügig ging es auf die 90 KM Runde die  mit gut 18 Anstiegen sehr abwechslungsreich war. Knapp 30 Schiedsrichter auf Motorrädern verhinderten wirkungsvoll das Windschattenfahren. Die Radstrecke war voll gesperrt und es gab zahlreiche jubelnde Fans auf der Strecke. Am Ende machten sich jedoch die 1120 Höhenmeter kräftemäßig bemerkbar. Für die anspruchsvolle Radrunde benötigte ich 2:47 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

Schnell hatte ich in der Wechselzone meine Laufsachen gefunden. Nun mussten  3 Runden a 7 KM auf einer bergigen Laufrunde absolviert  werden. Wegen den Temperaturen von knapp 30 Grad, die harte Radrunde und Magenprobleme konnte ich nicht wie gewohnt einen gleichmäßigen Lauf zeigen. Lediglich die letzte Laufrunde lief gut. Dennoch war ich froh die Laufstrecke in 1:44 Stunden zu beenden.

 

 

 

 

 

In der Gesamtzeit von 5:01 Stunden erreichte ich auf Rang 22 in der Altersklasse Männer 45 Jahre das Ziel. In der Gesamtwertung belegte ich Rang 162.

 

Der Kraichgauer Triathlon war sehr gut organisiert. Hier stehen die Sportler  im Mittelpunkt . Zusammen mit dem Ironman Challange Roth möchte der Half Ironman Challange Kraichgau durch perfekte Organisation den Teilnehmer die Grundlage für einen fairen Wettkampf geben. Jedes Jahr werden es mehr Teilnehmer.

Weitere Info unter : http://www.challenge-kraichgau.com/