Jahresbericht 2004 von Christian Vogt

 

 

 

 

 

 

Meine diesjährige Saison verlief eigentlich recht erfolgreich!

 

Zu Anfang der Saison hatte ich zwar noch enorme Trainingsrückstände da ich von Januar bis Ende März diesen Jahres meine Grundausbildung bei der Bundeswehr zu absolvieren hatte! Das hieß für mich, dass ich erst im April so richtig mit dem Training beginnen konnte!

 

Bei der Bundeswehr hatte ich anschließend ein Glückslos gezogen, da mein Kommandant ein sehr Radsportbegeisterter Mann ist, hat er mich gelegentlich fürs Radfahren freigestellt! Somit konnte ich dann richtig loslegen!

 

Bei meinen ersten beiden MTB-Rennen in Reinach und in Münsingen fuhr ich dann zwar noch deutlich hinterher, aber schon in Heubach wo ich im Aufstiegsrennen zur Bundesliga  6.wurde hatte ich schon aufsteigende Form! Bei diesem Rennen wäre noch mehr drin gewesen, wenn mich nicht gleich am Start ein übermotivierter Senior vom Rad geholt hätte! Na ja sei's drum! 

 

Hoch motiviert bereitete ich mich dann zielstrebig auf die Deutsche Meisterschaft U23 vor, die in diesem Jahr in Wadern stattfand. Um meine Form nochmals richtig zu testen fuhr ich zwei Wochen vor der DM zum NRW-Cup nach Solingen. Anfangs fuhr ich von mir selbst überrascht lange auf Rang zehn gegen Ende des Rennens musste ich meinem hohen Anfangstempo allerdings Tribut zollen und kam als 19 ins Ziel. Nach diesem Rennen fuhr ich dann zwei Wochen später hochmotiviert zur DM nach Wadern, ich wusste ich war gut in Form!

 

Beim Höhepunkt dann, der deutschen Meisterschaft U23 lief es bei mir perfekt! Ich hielt mich zu Beginn des Rennens noch leicht zurück da die zwei Stunden Renndauer verdammt lang waren. Ich kam dann von Runde zu Runde besser in Tritt und fuhr auf einen für mich sehr guten 13 Platz auf einer Strecke die für mich wie geschaffen war!

 

Eine Woche später stand dann noch das Bundesligarennen in St.Märgen auf dem Programm, wo ich als Gesamt zweiter im Aufstiegsrennen direkt in die Bundesliga aufgestiegen bin, da der Erste ein Seniorenfahrer war. Zum Saisonabschluss fuhr ich in Österreich in Hohenems noch ein Rennen, das zum Österreichcup gehörte. Hier wurde ich fünfter was mir zur Krönung der Saison noch einige UCI-Weltranglistenpunkte einbrachte!

 

 

 

 

Danach war die Saison für mich beendet! Ich machte denn Oktober über Pause und nahm dann Anfang mitte November wieder so allmählich das Training auf!

 

Das war ein kurzer Bericht von meinen Höhepunkten im Jahr 2004!