Ironman Zürich  

  

Langstreckentriathleten des TRISTAR Schaffhausen wieder super in Form.
 

Beim Ironman in Zürich starteten am 12.07.2009 zwei der besten
Langstreckentriathleten des TRISTAR Schaffhausen. Für beide hatte sich das
aufwendige Training der letzten 6 Monate gelohnt. Der Ironman in Zürich
bietet eine der wenigen Chancen sich für die Weltmeisterschaften auf Hawaii
zu qualifizieren.
 

 

Daniel Sigg


Der erfahrene Langstreckentriathlet Daniel Sigg aus Merishausen zeigte eine
Wettkampf ohne Schwächen. Zielsetzung war eine Zeit unter 10 Stunden. Im
Ziel stoppte er seine Uhr mit einer Zeit von 9:29:00 Stunden. Damit
qualifizierte er sich erneut für Hawaii. Er verzichtete jedoch schweren
Herzens aufgrund persönlicher und beruflicher Gründe auf einen erneuten
Start auf Hawaii.

Zeit : 9:29:00 Stunden

Schwimmen: 59:27 Stunden

Radfahren : 5:00:37 Stunden

Laufen : 3:25:21 Sunden

Wechsel 1: 1:45

Wechsel 2: 1:50
 


Thomas Landwing


Thomas Landwing , ebenfalls aus Merishausen, war in Zürich ebenfalls
kurzfristig am Start. Einige Wochen zuvor beendete er gemeinsam mit seiner
Freundin Corina den Ironman Brasilien. Zwei Starts auf der Ironmandistanz in
solch kurzer Zeit sind selbst für austrainierte Sportler schwer zu
verkraften. So rechnete niemand mit einer wirklich guten Endzeit.

Um so erstaunlicher, dass Thomas mit einer Endzeit von 9:25:31 Stunden
seinen besten Ironman zeigte. An diesem Tag hat alles für Thomas gepasst.


Zeit : 9:25:31 Stunden

Schwimmen: 0:59:13 Stunden

Radfahren : 4:59:59 Stunden

Laufen : 3:22:29 Sunden

Wechsel 1: 2:22

Wechsel 2: 1:26
 


Christine Müller
 

Christina Müller trainierte systematisch auf ihren ersten Ironmantriathlon und wurde dabei von ihrem sporterfahrenen Freund Beat unterstützt. Schließlich ereichte sie in der Endzeit von 11:42:13 in Zürich die Finisherlinien. In der Altersklasse belegte sie Rang 15.

 

Zeit: 11:42:13 Stunden

 

Schwimmen: 1:13:08 Stunden

Radfahren : 6:18:53 Stunden

Laufen : 4:04:55 Sunden

Wechsel 1: 2:43

Wechsel 2: 2:28

 

Gesamt Rang 1109

AK Rang: 15

 



Langstrecken Challenge Roth :


Urs Walter

Urs Walter war beim Langstreckentriathlon in Roth am Start. Beim
Transrandenlauf gut 2 Wochen zuvor zog er sich eine schmerzhafte
Fußverletzung zu , die eine Start in Roth zeit weise in Frage stellte.
Wieder einmal zeigte Urs sein Talent. Motiviert durch seine neue
Zeitfahrmaschine legte er einen superschnellen Radsplit hin. Selbst die
Profies mußten aufpassen, dass sie nicht das Hinterrad von Urs sahen.

Zeit : 9:04:12 Stunden

Schwimmen: 1:00:00 Stunden

Radfahren : 4:42:13 Stunden

Laufen : 3:16:57 Sunden

Wechsel 1: 3:19

Wechsel 2: 1:44
 



Rene Quendt

Rene Quendt steht ebenfalls am Anfang seiner Langstreckenkarriere. Dabei suchte er sich gleich einen der schönsten Strecken  aus . Ohne große Probleme bewältigte er den ungewöhnlich langen Wettkampf. Er hatte dermaßen viel Spaß, da er sich zusammen mit Urs Walter für den Roth Challenge 2010 angemeldet hat.

 

Zeit : 11:12:01 Stunden

Schwimmen: 1:15:04 Stunden

Radfahren : 5:40:53 Stunden

Laufen : 4:01:47 Sunden

Wechsel 1: 6:49

Wechsel 2: 7:29

 

Gesamt Rang 1118

AK Rang: 240